logo

Wir helfen gerne: 0911 23 98 46 887 oder unter service@abizeitung.de


Kennwort vergessen

TrABI – XX Jahre lang darauf gewartet

Ob ihr nun total im Ostalgie-Fieber steckt oder sich eure Schule im Osten befindet, das Motto „TrABI – XX Jahre lang darauf gewartet“ bietet euch viele Gestaltungsmöglichkeiten. Lasst die DDR zu euren Feierlichkeiten wieder auferstehen oder feiert mit der Vergabe eures Abizeugnisses einfach den Fall der Mauer noch einmal. Schließlich bedeutet das bestandene Abi einen Zugewinn an Freiheit, über den sich die ostdeutschen Menschen auch beim Mauerfall freuen durften.

Das Motto dürfte außerdem auch bei euren Lehrer sowie der Schulleitung auf Zuspruch stoßen. Das ist durchaus sehr wichtig, wenn ihr möglichst früh mit der Planung anfangen und ein ewiges Diskutieren mit dem Direktor vermeiden wollt. Wenn sich eure Stufe ebenfalls mit dem Motto identifizieren kann, ist dies natürlich umso vorteilhafter. Das Motto „TrABI – XX Jahre und endlich fertiggestellt“ wird bestimmt auch bei vielen Sponsoren sehr gut ankommen, die ihr für eure Abizeitung benötigt, um die Kosten im Rahmen zu halten. Dieses Motto hat zudem den großen Vorteil, dass ihr damit niemandem auf die Füße tretet und es doch witzig und einprägsam ist. Vielleicht lässt ihr damit ja sogar eine regelrechte Ostalgie-Welle an eurer Schule aus.

Abibuch goes DDR

Verpasst eurem Abibuch einen coolen Ostlook und ermuntert eure Mitschüler dazu, dass sie sich für ihr persönliches Foto im Abibuch kurzzeitig in brave Parteigenossen verwandeln. Bei diesen Verkleidungsaktionen werdet ihr bestimmt jede Menge Spaß zusammen haben. Vielleicht könnt ihr sogar einen Trabi für einen Tag mieten und damit eine coole Fotosession starten. Oder ihr sucht euch ein paar tolle Ecken zum Fotografieren, die noch an die DDR erinnern. Zur Inspiration könnt ihr euch überlegen, welche Fragen man sich in einem Abibuch in der DDR gestellt hätte und was wohl die Ziele und Träume von Abiturienten in der DDR gewesen wären. „TrABI – XX Jahre lang darauf gewartet“ lässt außerdem auch mitschwingen, dass es wirklich etwas ganz Besonderes ist, dass ihr euer Abitur nun in den eigenen Händen haltet. Denn in der DDR konnten längst nicht so viele Schüler Abitur machen, wie das heutzutage der Fall ist.

Der Trabi wird zum coolen Abimotto

canadastock / Shutterstock.com

Zurück in den Osten

Auch für euren Abigag birgt dieses Motto viele Möglichkeiten. Vielleicht könnt ihr in einem Secondhandladen oder in den Kleiderschränken eurer Familie noch ein paar Klamotten auftreiben, die euch an den Osten erinnern. Wenn ihr dann noch eure Haare im Ost-Look stylt, sind die Rahmenbedingungen für einen Ostalgie-Tag bei euch an der Schule schon gegeben. Vielleicht spielt ihr mit den jüngeren Mitschülern Spiele, die man von den jungen Pionieren kennt. Oder ihr bildet einen Tag lang eine kommunistische Spaßpartei. Wenn ihr gute Unterhaltung bei eurem Abigag auch noch mit einem gewissen Lehranspruch verbindet, wird man euch bei eurer Schule bestimmt sehr dankbar sein. Oder wie wäre es mit einem Trabi-Rennen mit Spielzeugautos? Das Motto TrABI lebt und ihr könnt euch so richtig kreativ austoben.

Abiball mit Ostalgie-Charme

Euer Abiball sollte natürlich ebenfalls nicht von dem Ostalgie-Charme verschont bleiben, wenn ihr euch für dieses spannende Motto entscheidet. Informiert euch über typische Gerichte und Speisen der DDR und serviert diese auf einem rustikalen Büffet. Ein kalter Hund darf als Nachtisch zum Beispiel nicht fehlen. Auch die Musik der DDR könnt ihr bei eurem Abiball noch einmal aufleben lassen. Das Motto „TrABI – XX Jahre lang darauf gewartet“ ist also weitaus vielseitiger, als ihr das vielleicht für möglich gehalten hättet. Wenn ihr am Ende eine symbolische Mauer fallen lasst und zum Beispiel geschlossen als Stufe ein riesiges Papierplakat einer Mauer durchschreitet, dann könnt ihr den Schritt in die ganz große Freiheit mit dem Abitur gebührend feiern.