Jobmesse als Informationsquelle

Auf der Jobmesse kann man in der ersten Phase nach dem Abitur und den damit verbundenen Feiern, wie den Abiball, erste detaillierte Einblicke und eine Orientierung durch die verschiedenen Berufsfelder erhalten. Einige Jobmessen werden speziell für Schulabgänger veranstaltet, um diesen die Entscheidungsfindung bezüglich der Wahl des Berufs zu erleichtern. Als Abiturient sollte man sich regelmäßig über die stattfindenden Veranstaltungen im Umkreis informieren und die passenden Angebote für sich herausfiltern. Denn bereits im zweiten Qualifikationsjahr der Abiturstufe sollte man sich für eine künftige Richtung entscheiden, weil die Zeitspanne bis zur Immatrikulation an einer Universität sehr kurz ist und die Studienplätze natürlich begrenzt. Sollte man noch keinen Überblick oder eine richtungsweisende Idee für die Zukunft haben, ist es das beste eine generelle Jobmesse zu besuchen. Auf solch einer Jobmesse werden viel verschiedene Berufe den Interessenten präsentiert und man bekommt die Möglichkeit sich mit Spezialisten zu unterhalten. Hat sich ein angehender Abiturient schon für ein Berufsfeld entschieden, sollte er eine Jobmesse die sich auf diese Berufsbranche spezialisiert hat besuchen. Es bietet sich an Informationen über die verschiedenen Wege in den Wunschberuf zu sammeln, sich mit Fachleuten zu unterhalten und eventuell schon die ersten Kontakte in der Branche zu knüpfen. Jährlich werden viele verschiedene Messen veranstaltet, über Messeplaner oder im Internet kann man die richtige Jobmesse für sich im passenden Zeitfenster herausfiltern.

Die Jobmesse hilft Schulabgängern bei der Berufswahl

Pavel L Photo and Video / Shutterstock.com

Die richtige Jobmesse

Eine Vielzahl an Angeboten für die passende Jobmesse muss durch gefiltert werden, die letztendliche Entscheidung hängt von den persönlichen Anforderungen ab. Der Vorteil der großen Auswahl an regionalen und überregionalen Veranstaltungen ist das man eigentlich fast immer eine passende Jobmesse in seiner Nähe vorfindet. Auf der Jobmesse hat nicht nur der Abiturient die Möglichkeit sich zu informieren, sondern auch die Firmen und Betriebe eine Möglichkeit sich vorzustellen und für Ihre Stellenausschreibungen zu werben. Auf der passenden Jobmesse findet man alle notwendigen Informationen zu den gewünschten Berufsfeld. Bei Gesprächen mit Fachangestellten kann man sich hilfreiche Tips und Anregungen holen. Auf der einen oder anderen Jobmesse findet man sogar einen Messestand der Interessenten bezüglich der richtigen Bewerbungsstrategie und Kontaktfindung im gewünschten Berufsfeld berät.

Hat man sich noch nicht für ein Berufsfeld entschieden, sollte man sich auf Veranstaltungen, welche die Thematik des Studiums, Ausbildung und Auslandsaufenthalte umfangreich präsentiert konzentrieren. Verschiedene Arten der Jobmesse, welche speziell für Abiturienten angelegt sind finden jährlich mehrmals in verschiedenen Großstädten Deutschlands statt. Diese Veranstaltungen sind sehr etabliert und beliebt, denn nicht nur einzelne Firmen stellen sich vor, sondern auf die Zielgruppe zugeschnittene Orientierungs- – und Informationsprogramme mit Talkrunden, Präsentationen und Vorträgen unterstützt von interaktiven Elementen runden das Angebot perfekt ab.

Kontakte knüpfen auf der Jobmesse

Jede Jobmesse stellt auch eine Chance dar, um erste Kontakte zu knüpfen und eventuell schon einmal eine Kurz Bewerbung beim Wunschunternehmen mit persönlichen Kommentar einzureichen. Manche Firmen bieten sogar die Möglichkeit auf der Jobmesse für Interessenten, Einzelgespräche mit potentiellen Bewerbern zu führen. Auch wenn man die Jobmesse in seiner Freizeit besucht, sollte man als künftiger Bewerbe auf seine Erscheinung und sein Auftreten achten. Denn der erste Eindruck ist immer ein bleibender Eindruck. Im angemessenen Outfit, tritt man relevanten Ansprechpartnern mit viel mehr Selbstvertrauen und Offenheit gegenüber, das passende Auftreten erhöht somit die zukünftigen Karrieremöglichkeiten oder schafft komplett neue, unerwartete Perspektiven.

icon icon icon icon