Das Ende eurer Schulzeit auf dem Gymnasium rückt immer näher? Dann wird es unter anderem auch Zeit, endlich den Abi-Streich zu planen! Zu welchem Zeitpunkt ihr diesen veranstaltet, hängt ganz wesentlich davon ab, welche Tradition an eurer Schule gepflegt wird. Hierbei gibt es zum einen die Variante, den letzten Schultag für den Abi-Streich zu nutzen, zum anderen einen Termin nach den Prüfungen zu wählen. Euer Termin für den Abi-Streich ist euch schon bekannt und von der Schulleitung abgesegnet? Wunderbar – dann benötigt ihr sicherlich nur noch ein paar Tipps, wie ihr aus eurem Abi-Streich ein wirklich unvergessliches Erlebnis machen könnt. Eine Auswahl solcher Tipps findet ihr im Folgenden!

Chaos und Ärger beim Abi-Streich vermeiden

Beim Abi-Streich soll es lustig zugehen – im Idealfall haben dabei alle Beteiligten – also ihr, die Schüler aus anderen Jahrgängen und auch die Lehrer – viel Spaß. Beim Abi-Streich geht es unter anderem darum, mit der gesamten Schule zu feiern und den anderen Schülern, die noch die Schulbank drücken müssen, zumindest für ein paar Stunden eine frohe Auszeit vom Schulalltag zu bieten. Dass es dabei bunt und auch ein bisschen wild zugehen kann, liegt auf der Hand. Dennoch solltet ihr zuvor sorgfältig eruieren, welche Aktionen an eurer Schule willkommen sind und welche nicht. Zu diesem Zwecke sucht ihr am besten vorab das Gespräch mit der Schulleitung. Sie kann euch zum Beispiel vorgeben, ob und ab wann ihr den Unterricht der anderen Klassen stören dürft, um die Schülerschaft zum Feiern aufzufordern. Viele weitere Grundregeln, an die ihr euch haltet, um Chaos und Ärger zu vermeiden, lassen sich so vereinbaren. Vermeidet ihr darüber hinaus beim Abi-Streich alles, was Verletzungen, Sachbeschädigungen, Kränkungen einzelner Personen (auch Lehrer!), nicht akzeptable Ruhestörungen der Nachbarn und anderes Ungemach hervorrufen könnte, seid ihr schon einmal halbwegs auf der sicheren Seite und könnt euren Abi-Streich noch viel mehr genießen!

Schülergruppe

© 123rf.com/profile_rido

Abi-Streich organisieren

Einen Abi-Streich zu organisieren, kann recht aufwendig sein: Ihr möchtet vielleicht den Zugang zu der Schule versperren, auf lustige, aber natürlich harmlose Art den Unterricht der anderen Klassen boykottieren, Essen und Getränke anbieten, für Musik sowie sonstige Unterhaltung sorgen und, und, und. Da es, wie ihr seht, bei einem Abi-Streich sehr viele unterschiedliche Aufgabenbereiche gibt, teilt ihr euch am besten zuvor in verschiedene Gruppen ein. Jede Gruppe widmet sich dann einer konkreten Aufgabe: Eine bringt beispielsweise Kuchen und Getränke für ein Buffet mit und baut einen entsprechenden Verkaufsstand auf, eine andere denkt sich lustige Spiele aus, die möglicherweise auch die Lehrer miteinbeziehen, und moderiert diese Aktionen an, die nächste kümmert sich um eine Band und so weiter und so fort. Wichtig ist, dass die einzelnen Gruppen bei den Vorbereitungen in Kontakt bleiben: So wissen später alle, ob alles Notwendige in die Wege geleitet wurde und an welchen Stellen eventuell noch zusätzliche Hilfe gefragt ist.

 

Aktionen im Rahmen des Abi-Streiches

Der Abi-Streich kann bereits vor Schulbeginn starten oder erst, nachdem die übrigen Klassen bereits ein wenig die Schulbank gedrückt haben. Ist eure Schulleitung damit einverstanden, dass es schon früh morgens losgeht, habt ihr sehr viele Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel damit, die Lehrer zu ehren und diesen einen unerwartet höfflichen und eleganten Empfang mit rotem Teppich etc. zu bereiten?

An der Schule stehen dann schon alle Schüler Spalier und klatschen, bis die Lehrer möglicherweise merken, dass sie es an diesem Tag nicht immer so leicht haben werden: Mitunter versperren die Abiturienten beim Abi-Streich nämlich den Eingang zum Schulgebäude – zum Beispiel mit Strohballen –, damit die Lehrer nicht in die Klassen kommen und nicht unterrichten können. Ihr könnt das Ganze natürlich auch als Spiel aufziehen – etwa, indem eure Lehrer erst ein paar Rätsel lösen müssen, bevor sie den Schlüssel zum Schulgebäude zurückerobern können.

Möglicherweise nutzt ihnen aber auch dieser Schlüssel nicht viel: An manchen Schulen werden beim Abi-Streich

Schlüssel in Luftballons verstecken

©123rf.com/profile_turkinson

nämlich auch die Innenräume der Schule so gestaltet, dass ein unmittelbarer Unterrichtsbeginn vereitelt wird. Dies gelingt etwa, indem Stühle aus den Klassenzimmern entfernt, Treppenhäuser mit Absperrband „geschmückt“ oder viele bunte Luftballons im Lehrerzimmer oder im Treppenhaus verteilt werden. Auch hier gilt aber: Haltet euch an das, was die Schulleitung erlaubt, und beschädigt nichts! Ihr möchtet schließlich auch in guter Erinnerung bleiben!

Nach der ersten morgendlichen Etappe gibt es an manchen Schulen tatsächlich erst einmal ein wenig Unterricht für die anderen Klassen. Irgendwann – soweit abgesprochen – übernehmen die Abiturienten bei einem Abi-Streich aber erneut die Führung und erobern zum Beispiel die Klassenzimmer, um die Mitschüler zum Feiern (etwa auf dem Schulhof) einzuladen. Durftet ihr noch nicht morgens mit dem Abi-Streich beginnen, ist sehr wahrscheinlich dies der Beginn aller Aktionen. Nach der Stürmung der Klassenzimmer bleiben erst einmal die (scheinbar) überrumpelten Lehrer zurück, welche aber dann auch zur Partygemeinde hinzustoßen sollten.

Welche Unterhaltung ihr euren Mitschülern und Lehrern im weiteren Verlauf des Abi-Streiches bietet, hängt von euch ab: Viel zu lachen gibt es zum Beispiel regelmäßig, wenn die Lehrer kleine Spielchen absolvieren und Aufgaben erledigen müssen. Stellt dabei aber niemanden bloß: Mögt ihr einzelne Lehrer aus irgendeinem Grund nicht, lasst sie am besten einfach mehr oder weniger außen vor. Schließlich ist auch dies eine dezente Botschaft und zeigt, welchen Lehrern ihr euch in der Schulzeit besonders verbunden gefühlt habt: Diese dürfen sich mit euch am meisten bei Spiel und Spaß amüsieren! Auch ihr selbst könnt natürlich etwas beim Abi-Streich zum Besten geben: Vielleicht führt eine Gruppe einen tollen Tanz auf oder jemand schmettert ein paar Lieder?

Verkleiden zum Abi-Streich?

Mitunter ist der Abi-Streich der krönende Abschluss der Abi-Mottowoche, in deren Rahmen die Abiturienten jeden Tag in einer anderen Kostümierung in der Schule erschienen sind. Das Verkleiden kann aber selbstverständlich auch noch am Tag, an dem der Abi-Streich stattfindet, fortgesetzt werden: Sucht euch doch eine mehr oder weniger einheitliche Kostümierung – etwa in Form eines spezifischen Hutes oder eines anderen Accessoires – aus, die alle aus eurer Stufe tragen und die zu eurem Abi-Motto passt. Auch die Abi-T-Shirts haben häufig auf dem Abi-Steich ihren ersten Einsatz. Dadurch, dass ihr alle in etwa dasselbe tragt, unterstreicht ihr euren Zusammenhalt als Jahrgangsstufe und jeder eurer jüngeren Mitschüler weiß, wer zu der Abi-Bande gehört! Wir wünschen euch einen ganz tollen Tag, an den ihr euch später noch lange gerne zurückerinnern mögt!