Die Zeit rund um das Abitur ist wirklich bunt und aufregend. Über die Lernphasen und Prüfungen trösten euch viele besondere Ereignisse hinweg, die ihr nur zu diesem Zeitpunkt in dieser Form erleben könnt! Denkt nur einmal an die Abi-Mottowoche, an den Abi-Streich und an den Abi-Ball! All diese fraglos tollen Veranstaltungen finden in einem Umfeld statt, das euch bekannt ist: in eurer Schule oder zumindest in eurer Stadt. So schön das auch ist: Habt ihr nicht vielleicht auch einmal Lust auf einen Tapetenwechsel und somit auf die Option, euer Abi an einem tollen außergewöhnlichen Ort zu feiern? Dann sind die Fun-Reisen, die viele Abiturienten nach dem Abitur antreten, genau das Richtige für euch! Was es mit solchen Fun-Reisen auf sich hat und wir ihr sie organisieren könnt, lest ihr hier.

Drei Mädchen am Strand

©123rf.com/profile_dolgachov

Was sind typische Fun-Reisen?

Fun-Reisen nach dem bestandenen Abitur zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass viele (wenn nicht gar alle) Schüler einer Jahrgangsstufe gemeinsam in den Urlaub fahren. So habt ihr die Gelegenheit, noch einmal alle zusammen einen drauf zu machen, auf eure Schulzeit zurückzublicken und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Für gute Gesellschaft ist also schon einmal gesorgt, bleiben noch die Fragen, wo es hingehen soll und was auf Fun-Reisen in Sachen Unterhaltung geboten wird.

Beliebt unter den Destinationen sind sicherlich Partyhochburgen im warmen Süden: Schließlich soll das Abi ordentlich gefeiert werden und das lieber in Badehose und Bikini als im Wintermantel. Dennoch gibt es aber natürlich auch noch andere Optionen: Veranstalter von Fun-Reisen haben eine lange Liste an möglichen Zielen parat und auch das Unterhaltungsprogramm muss nicht ausschließlich daraus bestehen, dass es am Urlaubsort viele Klubs und Bars gibt. Zudem gibt es Fun-Reisen, die als klassische Busfahrten konzipiert sind, aber auch solche, bei denen ihr mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto anreisen könnt. Vieles ist dabei auch eine Frage des Geldes.

Erkundigt euch am besten so früh wie möglich über eure Optionen und sprecht mit euren Stufenkollegen, um herauszufinden, was sich die Mehrzahl von euch unter einer echten Fun-Reise vorstellt und was die Teilnehmer bereit sind, hierfür auszugeben.

Organisation ist das A und O – auch bei Fun-Reisen

Es ist schon indirekt angeklungen: Wer mit einer solch bunten und großen Truppe wie einer ganzen Jahrgangsstufe in den Urlaub fahren möchte, muss dafür sorgen, dass sich die Gruppe über Ziel, Termin, Urlaubslänge und viele andere Details einig wird. Dies kann im Grunde nur dann wirklich gut gelingen, wenn ein paar von euch die Führung übernehmen, Vorschläge unterbreiten und über diese abstimmen lassen. Die Organisation von Fun-Reisen ist damit aber noch längst nicht abgeschlossen. Ihr müsst unter anderem auch Kontakt zu den Reiseveranstaltern aufnehmen, am besten mehrere Angebote einholen, um vielleicht ein Schnäppchen zu machen, Vertragsdetails studieren, über Reiseversicherungen nachdenken und schlussendlich auch buchen und bezahlen.

Bei letzterer Aufgabe findet ihr im Idealfall eine Lösung, welche die Organisatoren eurer Fun-Reise nicht überfordert: Wer kann und möchte schon das Geld für einen Urlaub mit unzähligen Personen vorstrecken? Und selbst, wenn es einer von euch könnte oder sich damit rumschlagen würde, die Gelder mühselig einzusammeln: Geht lieber auf Nummer sicher und fragt beim Reiseveranstalter nach, ob jeder einzeln bezahlen kann – das ist die eleganteste Lösung. Fun-Reisen in der Gruppe sollen schließlich nicht im Vorfeld schon für Ärger sorgen, da ein Einzelner den Geldeintreiber spielen muss, und sie sollen auch nicht damit enden, dass einer alleine auf irgendwelchen Kosten sitzen bleibt.

Gepackter Koffer

©123rf.com/profile_serezniy

Für Fun-Reisen packen: Das muss unbedingt mit!

Neben dem üblichen Reisegepäck gibt es ein paar Dinge, die nicht in der Reisetasche fehlen sollten, wenn ihr euch mit euren Schulfreunden auf eine Fun-Reise nach dem Abi begebt. Dies sind natürlich allen voran eure Kameras: Auf Fun-Reisen lassen sich viele tolle Momente festhalten, an die ihr euch noch lange gerne zurückerinnert werdet. Und wer weiß schon, ob man sich nach der Schulzeit noch genau so oft sieht, wie zuvor und dann auch noch in dieser Konstellation? Ist die Wahrscheinlichkeit hierfür eher gering, werden Fotos von Fun-Reisen sehr schnell zu wertvollen Erinnerungsstücken. Vielleicht finden sie ja sogar Platz in eurer Abizeitung.

Darüber hinaus solltet ihr natürlich eure Garderobe an die Wetterverhältnisse eures Reiseziels und an die Aktivitäten, die ihr plant, anpassen. Allen voran Party-Outfits, aber auch Sportbekleidung und vieles andere kann hier gefragt sein. Das Abi-T-Shirt darf dabei natürlich auch auf keinen Fall fehlen. Vielleicht lasst ihr euch aber zusätzlich auch noch ein weiteres T-Shirt drucken, das eurer Fun-Reise gewidmet ist?

Denkt zudem darüber nach, ob ihr einige Spiele mit einpacken mögt: Mit ihnen lässt sich die Zeit während der An- und Abreise sowie am Strand eventuell noch angenehmer verbringen. Auch eine witzige Idee: Nehmt doch ein großes Buch mit leeren Seiten mit auf die Reise und lasst jeden eurer Mitschüler während des Urlaubes einen Eintrag vornehmen. Das Reisetagebuch kann dann einer von euch verwahren und zum Beispiel zu einem Stufentreffen in zehn Jahren mitbringen. Dort wird es bestimmt für viel Spaß sorgen!

Ansonsten landet sicherlich auch bei Fun-Reisen all das in der Reisetasche, was mehr oder weniger in jedem Urlaub gefragt ist, sodass ihr euch getrost an ausführliche und gute Packlisten, die sich im Netz finden lassen, halten könnt. Denkt dabei auch unbedingt an Formales wie etwa an die Reisedokumente! Es sei euch ein unvergesslicher Urlaub gewünscht!