Musisch-künstlerischer Schwerpunkt: In der Sekundarstufe II oftmals belegbar

Ein musisch-künstlerischer Schwerpunkt ist nicht an jedem Gymnasium belegbar, denn nicht alle Schulen verfügen über eine ausreichende Kursstärke oder die räumlichen Möglichkeiten für diesen. Einmusisch-künstlerischer Schwerpunkt wird meistens von Schülern mit Talenten und besonderen Fähigkeiten im Fach Musik oder Kunst ausgewählt.

Mit der Sekundarstufe II werden die letzten beiden Jahre der Schullaufbahn angetreten, diese werden aufgrund der breit gefächerten Auswahl an verschiedenen Schwerpunkten (zum Beispiel sprachlicher Schwerpunkt, musisch-künstlerischer Schwerpunkt oder naturwissenschaftlicher Schwerpunkt) nicht mehr im Klassenverband abgehalten, sondern in einem Kurssystem absolviert. Für das Kurssystem der Abiturqualifikationsstufe müssen die Schüler anhand ihrer Vorkenntnisse, ihrer Interessen sowie ihren beruflichen Ziele, die passenden Fächer wählen. Ebenso ist zu beachten, dass bei jeder Kursbelegung sowie Schwerpunktwahl, Bestimmungen bezüglich der Zusammenstellung der Unterrichtsfächer zu beachten sind. Insbesondere der musisch-künstlerische Schwerpunkt erfordert eine besondere Kombination mit anderen Kernfächern.

Der musisch-künstlerische Schwerpunkt kann im Abitur gewählt werden

Africa Rising / Shutterstock.com

Musisch-künstlerischer Schwerpunkt in Kombination mit anderen Kursen

Schüler, die sich für den musisch-künstlerischen Schwerpunkt entscheiden, müssen zwei Schwerpunktfächer wählen. Beim musisch-künstlerischen Schwerpunkt gilt zumeist das Fach Musik oder das Fach Kunst als zuerst belegter Leistungskurs. Dieser muss auch im musisch-künstlerischen Schwerpunkt mit einem Kernfach wie um Beispiel Deutsch, Mathematik oder einer Fremdsprache kombiniert werden. Auch innerhalb des Profils des musisch-künstlerischen Schwerpunkts müssen zwei Schwerpunktfächer gewählt werden, welche auf erhöhtem Anforderungsniveau mit fünf Wochenstunden bedacht werden. Die Leistungskursfächer des musisch-künstlerischen Schwerpunkts stellen sogleich auch die Prüfungsfächer für die schriftliche Abiturprüfung dar. Die sich aus dem Kursbelegungsplan ergebenden Ergänzungsfächer müssen meist aus den anderen Schwerpunktbereichen hervorgehen, um die Allgemeinbildung des zukünftigen Abiturienten zu sichern. Denn bei dem Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife, unabhängig davon, ob mit musisch-künstlerischem Schwerpunkt oder beispielsweise einem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt erhält der Abiturient Zugang zu allen Studienrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen. Aus der Auswahl der Ergänzungsfächer zum musisch-künstlerischen Schwerpunkt geht auch das Fach der mündlichen Prüfung hervor.

Leistungskurs Musik im musisch-künstlerischen Schwerpunkt

Der Leistungskurs Musik im Profil des musisch-künstlerischen Schwerpunkts unterliegt sehr hohen Ansprüchen und vielseitigen Projektanforderungen an die Abiturienten. Der Leistungskurs Musik im musisch-künstlerischen Schwerpunkt wird in vier Semester unterteilt, welche thematisch eingeordnet werden, um die Profilschwerpunkte zu erfüllen. Die Grundlage im musisch-künstlerischen Schwerpunkt in Musik wird unter dem Label der „Wandel der Zeit“ geführt. Die für den musisch-künstlerischen Schwerpunkt in Musik relevanten Epochen sind das Mittelalter, das Barock, die Klassik, die Romantik und das 20. Jahrhundert werden ausführlich besprochen und Projekte dazu erarbeitet. Aufbauend auf diesen Kenntnissen werden fachspezifische Kompetenzen gefördert und somit der Grundstein für eine weitere Ausbildung oder eine Karriere mit musisch-künstlerischem Schwerpunkt gelegt.

Leistungskurs Kunst im musisch-künstlerischen Schwerpunkt

Der Leistungskurs Kunst im musisch-künstlerischen Schwerpunktprofil wird durch viele Kursstunden der praktischen Anwendungsarbeit geprägt. Das künstlerische und kreative Talent wird im musisch-künstlerischen Schwerpunkt besonders gefördert. Trotzdem ist der Lernaufwand keinesfalls geringer, denn um praktische Arbeiten im Sinne des musisch-künstlerischen Schwerpunkts korrekt auszuführen, wird ein vielseitiges theoretisches Wissen aus diesem Bereich benötigt. Anhand der Kunstepochen sowie der Künstler und deren Werken wird das Fachwissen des musisch-künstlerischen Schwerpunkts spezifisch vermittelt und kann ideal in der Prüfung sowie im zukünftigen Studium oder Beruf angewendet werden.

Weitere Themen

icon icon icon icon